Das Lichtboot-Atmos im Haus Kükelhaus in Soest, November 2018

Dieses sechs Meter lange Lichtobjekt in Form eines Bootes, trägt 25 aufrecht stehende Metallrohre mit frei schwingenden Spiralen aus Aluminium. In den Rohren befinden sich Leuchtmittel, die sowohl Licht als auch Wärme produzieren. Durch den thermischen Auftrieb drehen sich die Spiralen im Lichtschein der Lampen und dabei projizieren diese vergrößerte Licht- und Schattenwirbel an die Raumdecke.

Mit Hilfe einer Programmierung können die 25 Lampen über eine Dali-Steuerung inszeniert werden. Es lassen sich Veränderungen der Helligkeiten von jedem einzelnen Leuchtmittel erzeugen, in den unterschiedlichsten Kombinationen. Das bewirkt, dass sich die übereinanderfließenden Licht- und Schattenwirbel im Deckenraum zu immer neuen Strömungsbildern formen.

Durch eine Kombination aus thermischer Bewegung, programmierter Helligkeitsänderung und zartem Farbenspiel entstehen bewegte Lichterscheinungen im Raum, die an dynamische Naturprozesse erinnern wie Wasserbewegungen, Luftzirkulationen, sich wandelnde Wolkenformationen…

Der Symbolgehalt des bewegten Lichtwirbelspiels beschreibt den Weg von Lebensenergien:
von Innen nach Außen,
von Links nach Rechts,
von Unten nach Oben,
vom Boden zur Decke,
von den Tiefen der Meere bis in die Weite des Weltalls
– und umgekehrt.

Panta Rhei