Haben Sie Interesse das Lichtboot auszustellen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Transportsysthem für das Lichtboot, mit ca. 4,5 qm Standfläche

Jeder Ort und Raum ist anders. Für eine gute Vorbereitung zu einer Ausstellung mit dem Lichtboot sollten wir den Raum gemeinsam anschauen.

Hier die wichtigsten Informationen im Überblick:

Das Bootpodest besitzt eine Länge von 6 Metern, 1,4 Meter Breite und 0,6 Metern Höhe. Die höchste Spiralstele misst 2,3 Meter. Die Aluminiumspiralen haben einen Durchmesser von 28 bis 50 Zentimetern. Die großen Spiralen werden mit entsprechend leistungsstärkeren Leuchtmitteln angetrieben. Bei Dauerlicht benötigt die Installation 2,8 Kilowattstunden, bei dem Lauf einer Programmierung entsprechend weniger.

Aus Transportgründen ist das Bootpodest in fünf Segmente unterteilt. Die komplette E-Technik wurde in die einzelnen Abschnitte fest integriert. Zur geschlossenen Form gefügt ist die Elektrik und Elektronik von außen unzugänglich. Die gesamte Installation wird aus ca. 130 weiteren Einzelteilen zusammengesetzt.

Standdauer

  • Eine gute Standdauer ist ein Zeitraum von 6 bis 24 Wochen.
  • Es können auch längere oder kürzere Zeiträume vereinbart werden.
  • Ausstellungstermine können im voraus, bis zu mehreren Jahren, vereinbart wereden.
  • Mit einem entsprechend großzügigen Aufwandsausgleich sind auch Aufbauten für ein Wochenende möglich, zum Beispiel zu einer Tagung oder zu einem Symposium.

Veranstaltungen zum Lichtboot

Mit diesem Lichtboot lassen sich viele verschiedenen Themen transportieren. Der Lichtraum kann in einem erweiterten Rahmen auch gut für verschiedene Veranstaltungen genutzt werden, zum Beispiel für Konzerte, Ausstellungen, Lesungen, Vorträge und Diskussionsrunden…

Finanzierung

  • Transport mit einer Spedition
  • Honorar für Klingdesign und für das Lichtboot
  • Versicherung der Lichtskulptur für die Zeit der Ausstellungsdauer

Rahmenbedingungen

  • Raumanforderungen:
    großzügiger weißer und abgedunkelter Raum mit 4-6 Meter Deckenhöhe. Eine höhere Deckenhöhe wurde noch nicht ausprobiert. Es besteht jedoch immer auch die Möglichkeit, ein Deckensegel zu spannen. Die ideale Raumtemperatur liegt bei 20°c. Räume mit starken Luftströmungen sind nicht geeignet.
  • Aufsicht:
    Bei Publikumsverkehr soll die Lichtskulptur immer beaufsichtigt sein.
  • Einlagern von Transportverpackungen
    Stellfläche 1,5 qm
  • E-Check:
    Nach dem Aufbau der Installation an einem neuen Ort soll zur Sicherheit immer ein elektrotechnischer E-Check von einem versicherten Hauselektriker oder von einem Elektro-Fachbetriebes durchgeführt werden.

Technische Informationen

  • Elektrische Versorgung:
    Die Lichtskulptur benötigt einen 230 Volt Stromanschluss mit einer eigenen 16 Ampere-Sicherung. An diesen Stromkreis sollte, wenn möglich, keine zusätzliche Last eingesteckt werden.
    Bei der Leistung von 2,8 kW im Dauerlicht liegt der Stromfluss bei 13 Ampere, bei einem Programmablauf liegt der Verbrauch ca. bei der Hälfte.
  • Steckdose:
    Für den Fall, dass keine Bodensteckdose vorhanden ist, wird für das offenliegende Kabel ein abgeflachter und am Boden befestigter Kabelkanal benötigt.
  • Anlieferung Vorort:
    Im Idealfall ist der Weg für die Anlieferung ebenerdig. Für Wege in ein anderes Stockwerk ist ein Liefer-Aufzug vorteilhaft.
  • Zeitschaltuhr:
    In der Lichtskulptur ist eine Zeitschaltuhr integriert und kann auf Wunschzeiten entsprechend eingestellt werden. Die Ein- und Ausschaltung kann jedoch auch über eine Hausanlage gesteuert oder per Handschaltung durchgeführt werden.
  • Stolperfallen im Dunkeln:
    In der Zeit einer laufenden Ausstellung sollen Stufen und Treppen zum und im abgedunkelten Ausstellungsraum zusätzlich dezent beleuchtet sein.
  • Auswechseln eines Leuchtmittels
    Nach dem Aufbau sollte eine Betreuungsperson geschult werden, ein Leuchtmittel auszuwechseln.

Technische Daten im Überblick:

  • Spannung 230 V
  • Strom 13 A – bei Dauerlicht, bei Programmablauf weniger
  • Leistung 2,8 kW – bei Dauerlicht, bei Programmablauf weniger
  • Gewicht insgesamt ca. 350 kg
  • Sicherheit integrierter FI Schutzschalter, Schutzleiter an allen Strom leitenden Teilen
  • E-Check nach jedem Aufbau

Einzelteile und Maße im Überblick

  • Bootpodest Länge 6 m / max. Breite 1,4 m / unterteilt in fünf Segmente / größtes Segment – Mittelteil mit 1,4 x 1,4 x 0,6 m
  • 25 Spiralstelen aus Metall in verschiedenen Größen / die höchste Säule misst 1,65 m, mit aufgesetzter Spirale 2,2 m
  • 25 Stahleinsätze für die kinetische Funktion
  • 25 Glühbirnen mit 3x 200 W, 3x 150 W, 19x 100 Watt
  • 25 Aluminiumspiralen 28 bis 50 cm im Durchmesser
  • 25 blaue Ringe, aus mundgeblasenem Glas, mit 16 bis 20 cm im Durchmesser
  • Unterbodenbeleuchtung 12 Volt, LED/RGB + WW+KW Streifen, Lichtfarbe und Intensität einstellbar
  • Schublade für die 12Volt Steuerungstechnik – kleiner Computer / Wandler für Dali-Signal / LED-Mischpult

Kontakt